Biophiles Design stellt einen holistischen Ansatz beim Entwurf von Innen- und Außenbereichen dar, wo der Mensch und die Beeinflussung seines geistigen und körperlichen Wohlbefindens und seiner Gesundheit im Mittelpunkt stehen. In Kombination mit dem Ansatz, der die langfristigen Auswirkungen für die natürliche Umgebung berücksichtigt, sprechen wir von einem Umweltdesign zur Festigung der Gesundheit des Einzelnen (engl. restorative environmental design).

Eine Pflanze im Innenbereich reicht nicht aus

In der Praxis treffen wir häufig auf die Verwendung vereinzelter natürlicher Elemente, z. B. von Zimmerpflanzen im Innenbereich. In diesen Fällen können wir jedoch nicht von einem biophilen Design sprechen, da solche Lösungen für die Benutzer nur begrenzte Vorteile bringen und ihre Wirkung aus langfristiger Sicht nur vorübergehend ist. Das biophile Design betrachtet den jeweiligen Raum als komplexe Einheit. Es berücksichtigt zahlreiche Umweltfaktoren, den Zweck eines Raums und die Nachhaltigkeit des definitiven Entwurfs. Die Grundsätze des biophilen Designs kann man in drei Gebiete aufteilen: die Natur in der Umgebung, Naturanalogien und den Raumcharakter.

Die Natur im Raum bezieht sich auf die direkte Anwesenheit der Natur und schließt oftmals multisensorische Interaktionen ein. Dabei kann es sich um Wärme-, Sicht-, Berührungs- und Duftinteraktionen handeln.

Naturanalogien verwenden indirekte Methoden zur Widerspiegelung der Natur, zum Beispiel von der Natur inspirierte Muster und Formen aus künstlichen Materialien oder solchem Material, dass sich beträchtlich verändert hat. 

Beim Raumcharakter geht es um die Nachahmung oder um die Inspiration von natürlichen Naturmerkmalen. Es geht hier um den Widerhall von Emotionen, die uns natürliche Räume bieten, wie das Gefühl einer Zuflucht, von Geheimnissen, Aussichten oder auch Gefahr.

Diese Grundsätze von biophilen Design können einzeln oder gemeinsam bei der Schaffung einer Verbindung zur Natur in einem künstlich erschaffenen Raum verwendet werden.

Am Ende stellt das Design eine Kombination der einzelnen Merkmale und deren logisches Konzept anhand von Fachwissen und Kenntnissen aus verschiedenen Wissenschaftsbereichen dar: aus Architektur und Design, Neurowissenschaft, Psychologie, materialtechnischen oder auch Naturwissenschaften.

Der Schlüssel zu einem erfolgreichen Raumdesign im Geiste der Biophilie ist also eine Integration der einzelnen Grundsätze auf solche Weise, dass das Ergebnis für den Menschen am natürlichsten ist.

Kontaktieren Sie uns, wenn Sie mehr natürliche Elemente in Ihrem Interieur wünschen!

Unsere Website verwendet Cookies und sammelt dabei Informationen uber Ihren Besuch, um unsere Webseite zu verbessern (durch Analyse), Ihnen Social Media-Inhalte und relevante Werbung anzuzeigen. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite cookies oder bestätigen Sie die Annahme direkt mit "Akzeptieren".